Aktuelles
... im Kielwasser

3. Oktober mit traumhaften Bedingungen!

Bereits am Abend des 2. Oktobers traf die Crew des bevorstehenden viertägigen Törns in die Deutsche Bucht auf der Polaris ein. Durch einen Verteiler per Mail hat die Crew schon vorab den Einkauf organisiert und so konnte die Zeit am Abend zur Sicherheitseinweisung und einem ersten Kennenlernen genutzt werden. Am Donnerstag ging es dann in acht Stunden von Bremerhaven nach Helgoland und das zu zweidrittel unter Segeln. Nach der bereits traditionellen Pizza von Bruns auf Helgoland ging es von dort am zweiten Tag bei herrlichen Bedingungen komplett unter Segeln nach Büsum. Von Büsum und der weltbekannten Kutterscholle am Abend ging es dann bei weiterhin guten Bedingungen unter Segeln nach Cuxhaven.
In Cuxhaven haben wir das erlebte mit den Sandbänken und Gezeiten nochmal anhand der praktischen Beispiele besprochen, sodass jeder der mochte sein Wissen ergänzen und / oder auffrischen konnte. Von Cuxhaven ging es nach einem gemütlichen Abend mit Pasta, Wein und guten Gesprächen im Salon der Polaris zurück nach Bremerhaven. Am Ende des vertätigen Törns hatten wir mit nur sechs Stunden Fahrt mit Motorunterstützung 180 Seemeilen mit viel Sonne, Erfahrungen und vor allem Spaß ins Kielwasser der Polaris gebracht. Vielen Dank an die sechs köpfige bunt gewürfelte Crew für die tolle Stimmung an Bord!

Update 2.0 - "Sommerreise 2019“!

Die Zeit an Bord der "Polaris“ vergeht wie im Flug und so werden wir bereits morgen unseren Zielhafen in "Oslo“ erreichen. Nach dem Törn von "Edinburgh" nach "Bergen", welcher uns zunächst nicht geplant über die traumhaften "Shetlands" mit dem Hafen von "Lerwick" geführt hat, ist bereits die vierte Etappe der „Sommerreise 2019“ von „Bergen“ nach „Oslo“ nahe dem Ende.

Am kommenden Samstag gibt es einen Crew- und Skipperwechsel an Bord der "Polaris“ und die fünfte Etappe von "Oslo“ nach "Kiel“ kann unter der Regie von Stefan Schorr und seinem Co-Skipper Bernd starten. Ende September wird die "Polaris“ wieder in ihrem Heimathafen ankommen und bis jetzt unzählige positive Erlebnisse und Erfahrungen im Kielwasser der verschiedenen Crews haben.

Kleiner Tipp am Rande: LPG Tankstellen in Norwegen befüllen unsere deutschen Gasflaschen ohne Probleme und sofort vor Ort!

Eine lange Reise bringt auch Herausforderungen mit sich und so haben wir eine Reparatur der Genua und einen Wechsel der Starter-Batterie ohne Verzögerungen oder unfreiwillige Zeiten im Hafen erledigen können.