Aktuelles

... im Kielwasser

Polaris trifft Guppy

Laura Dekker hat vor vielen Jahren auf der Messe „Boot“ in Düsseldorf ihr Projekt World Sailing Foundation mit der Segelyacht "Guppy" vorgestellt. Gerne haben wir das Projekt zu der Zeit mit einer kleinen Spende unterstützt. Jetzt liegen die „Guppy“ und unsere „Polaris“ nebeneinander im Südhafen von Helgoland und Lauras Projekt lebt - Fantastisch!

Lauras Projekt ermöglicht es Kindern und Jugendlichen früh angeleitet und sicher aufs Wasser zu kommen. Unter Segeln den Respekt zur Natur und das „WIR“ als Crew kennenzulernen kann positiven Einfluss auf die Heranwachsenden nehmen und das gehört nach unserer Überzeugung unterstützt.

Der "Guppy" und ihren zukünftigen Crews auch weiterhin alles Gute und stets die obligatorische Handbreit Wasser unter dem Kiel.

2.055 Seemeilen im Kielwasser

Unser sechswöchiger Kettentörn, mit insgesamt drei Crews, liegt nach der dritten Etappe von Inverness nach Bremerhaven im Kielwasser. Die dritte und letzte Etappe des Törns startete nach einem reibungslosen Crewwechsel in Inverness und verlief entlang der Ostküste Großbritanniens zurück nach Bremerhaven. Vom malerischen britischen Whitby aus ging es in 43,5 Stunden die 310 Seemeilen nach Helgoland. Nach einem schönen und erholsamen Liegetag im Südhafen von Helgoland ging es zurück nach Bremerhaven. Das besondere an diesen letzten sechzehn Tagen war, dass die Crew sich im laufe des Törns zur SKS Navigation und Praxis hat ausbilden lassen.

Nach diesen sechs Wochen liegen 2.055 Seemeilen mit durchweg positiven Feedbacks der Crews im Kielwasser der „Polaris“. Für uns als Anbieter ist es besonders schön, wenn am Ende eines solchen Törns die Planung aus dem Vorfeld passte und aufgegangen ist.

Wir freuen uns, euch Anfang Oktober das Törn Programm 2023 auf der „Polaris“ präsentieren zu dürfen. Bleibt gespannt und behaltet ab Anfang Oktober gerne unser Törn Angebot im Auge.